Startseite Strassenfotos.de

Berlin

<< Gleiwitzer Weg Glienicker Str. (Wannsee) Glindenberger Weg >>
Namensgeber:Der ehemalige Gutsbezirk Glienicke war Sommerresidenz des Prinzen Karl von Preußen, eines Bruders von Kaiser Wilhelm I. Der Gutsbezirk gehörte bis 1920 zu Zehlendorf, die Landgemeinde Kleinglienicke verblieb beim Kreis Teltow. 1934 erwarb die Stadt Berlin den Park und machte ihn als Volkspark Kleinglienicke der Öffentlichkeit zugänglich. Schloß und Park Kleinglienicke gelten als herausragendes Gesamtkunstwerk aus Architektur und Gartengestaltung durch Karl Friedrich Schinkel und den Landschaftsgärtner Peter Joseph Lenné. Das Jagdschloß Glienicke im Süden der Königstraße geht auf ein 1682 für Friedrich Wilhelm, den Großen Kurfürsten, errichtetes Jagdhaus zurück. 1859 vom Prinzen Karl erworben, bekam es 1889 seine heutige Gestalt.
Stadtteil:Wannsee
Links:Glienicker Straßen in Bohnsdorf, Hermsdorf, Köpenick
Historie:Zwischen 1890 und 1895 wurde die Glienicker Str. angelegt und gepflastert.
Verlauf:Die Glienicker Str. beginnt an der Kohlhasenbrücker Str. und endet am Hahn-Meitner-Institut als Sackgasse.
GoogleMaps:Stadtplan-Eintrag
Postleitzahl:14109

"
Größere Kartenansicht


Glienicker Str. Glienicker Str.
Straßenschild Glienicker Str. Straßenschild Glienicker Str.
Thema: Glienicke

Straßen     Berlin-Straßen     Anmerkungen     Impressum    


Städte
Bonn
Berlin
Bremen
Breslau
Köln
Leverkusen
München
Ratibor

Themen
Eichendorff
Ratibor