Startseite Strassenfotos.de

Bornheim

<< Sechtemer Str. Secundastr. Seebachstr. >>
Namensgeber:Schwester Secunda am 16. Juni 1878 als Paula Weber im Siegerland geboren.
Ehrenbürgerin der Stadt Bornheim
Stadtteil:Bornheim
Beschreibung:Kloster Secundastraße
Das Klostergebäude war urspünglich 1838 als Tapetenfabrik von Franz Witthof gebaut worden. Die Witwe von Witthof, Katharina Froitzheim, verkaufte 1883 die Fabrik an den Orden der Cellitinnen in Köln. Sie erfüllte sich und ihrer Familie damit den Wunsch, in Bornheim ein Kloster errichten zu lassen.
Über 100 Jahre lang, waren dann die Schwestern der Genossenschaft der Cellitinnen (nach der Ordensregel des heiligen Augustinus) im Kloster "Maria Hilf" tätig. Das Kloster beherberte in dieser Zeit ein Ferienheim, eine Kinderbewahranstalt und ein Exerzitienhaus mit Hauswirtschaftsschule. Im Zweiten Weltkrieg und danach barg es zudem Teile der Universitätsklinik Bonn und von 1952 bis 1989 befand sich in seinen Mauern ein Altenpflegeheim. Heute beherbert das Kloster unter anderem einen städtischen Kindergarten.
Denkmal Nr. 64 in der Denkmalliste der Stadt Bornheim.
GoogleMaps:Stadtplan-Eintrag
Postleitzahl:53332

"
Größere Kartenansicht


Secundastr. Secundastr.
Secundastr. Secundastr.
Secundastr. Secundastr.
Secundastr. Secundastr.
Secundastr. (Statue St. Donatus) Secundastr. (Statue (A HREF="index.php?view=4014">St. Donatus)
Straßenschild Secundastr. Straßenschild Secundastr.
Straßenschild Secundastr. Straßenschild Secundastr.
Thema: Secunda

Straßen     Bornheim-Straßen     Anmerkungen     Impressum    


Städte
Bonn
Berlin
Bremen
Breslau
Köln
Leverkusen
München
Ratibor

Themen
Eichendorff
Ratibor